home   kontakt links
         
   

neuerscheinungen
bücher
verlag
veranstaltungen
presse
 


AutorInnenverlag Bern
20 Jahre 1990–2010

Unser Leitbild
wir sind weltoffen und wirken regional
wir sind eine Alternative zu Grossverlagen
wir pflegen Arbeitsteilung und verlangen keinen Lohn
wir investieren den Profit in neue Publikationen
wir publizieren Texte, die zur literarischen Kultur ihren Beitrag leisten

Zur Geschichte
Im Jahre 1990 gründeten einige schriftstellerisch interessierte Frauen und Männer den AutorInnenverlag Bern. Sie wollten damit ein Zeichen setzen: Auch noch unbekannte AutorInnen sollten die Möglichkeit haben, ein Buch zu veröffentlichen und auf sich aufmerksam zu machen. Der AutorInnenverlag ist ein nicht gewinnstrebender Verlag. Seine Mittel setzen sich vor allem aus Mitgliederbeiträgen und der ehrenamtlichen Arbeit seiner Mitglieder zusammen.

Zum zehnjährigen Jubiläum erschienen im Dezember 2000 die Bücher "dergestalt" von Hans R. Meier, Kurzgeschichten von äusseren und inneren Reisen, Kindheitserinnerungen und Besonderheiten und der Kriminalroman von Louis Hagendorn, die spannende Aufarbeitung eines Entführungsfalles durch einen soeben in Pension gegangenen Polizeikommissär.

Adresse

Bekannte Autoren wie Hendryk Rhyn und Fritz Widmer veröffentlichten ihre Bücher im Verlag.

Im Herbst 2009 erschien das Buch des Berner Autoren Alexander Nyffenegger “Kameraden und Verbrecher”, welches die braune Berner Vergangenheit beschreibt. Der Roman spielt an bekannten Berner Orten: Lehrwerkstätte und Restaurant Mühlirad. Aus diesem Grunde fand die Vernissage im Restaurant Mühlirad statt.


Edition Hartmann Biel

Die Edition Hartmann wurde 1994 in Aarau durch Michael Hartmann gegründet. Sie arbeitet mit dem AutorInnenverlag Bern zusammen, ist aber in der Wahl ihres Buchprogramms frei. Der Verlag hat heute seinen Sitz in Biel.
Das erste Buch des Verlags "Besuch auf dem Schloss" von Ueli Zingg erhielt 1995 eine literarische Auszeichnung durch den Kanton Bern und wurde in Bern durch Norbert Klassen und in Zürich durch den Kammersprechchor Zürich in einer Bühnenfassung inszeniert. Jedes Jahr erscheint im Herbst in der Edition Hartmann ein Buch, sei es Lyrik oder Prosa. Buchvernissagen fanden in Biel, Bern und Zürich statt.  Die Stadt Biel und der Kanton Bern unterstützten grosszügigerweise die Verlagstätigkeit.

Im November 2000 erschien das Buch "Eingriffe" des Bielers Simon Lörtscher. "Eingriffe" ist eine Sammlung von Prosatexten, die einen experimentierenden Charakter aufweist und in knappen und präzisen Dialogen die kafkaeske Aussichtslosigkeit menschlichen Seins zum Ausdruck bringt. Simon Lörtscher las an den Solothurner Literaturtagen. Wir dürfen gespannt sein auf die weitere Entwicklung dieses Autors der jüngeren Generation.

Im Herbst 2001 erschien "Posen" des Basler Autors Johannes Gruntz. "Die erste Pflicht im Leben ist es, eine Pose einzunehmen. Was die zweite ist, hat noch niemand herausgefunden." Oscar Wilde

Adresse

Im Herbst 2008 erschien das Buch “Hüerepeiss und Schlangenfrass” der Zürcher Autorin Ria Frick, welches in kurzer Zeit ein Bestseller und zum fünften Mal nachgedruckt wurde. Die Autorin erhielt einen Werkbeitrag des Kantons Zürich. Das Buch wurde in der WoZ, in der NZZ und im Tagesanzeiger besprochen.